AgriCasaVacanza Cafeci

  • Ferienhaus
Trazzera Regia Valguarnera - Piazza Armerina - 94100 Piazza Armerina - Enna - Italien

Freundlicher Empfang und echte Monti Erei, mit Blick auf den Ätna. Das ganze Haus oder Zimmer Einzel-, Doppel-, Dreibett-.

Unvergessliche Blick auf den Ätna vor uns und dem Naturschutzgebiet von Rossomanno hinter uns wird die Kulisse für Ihren Aufenthalt sein.
Das Haus ist völlig geräuschlos, hat einen großen Garten mit Blick auf den Ätna und einen kostenlosen Parkplatz. Die Gäste haben Zugang zur Küche, den Backofen, Grill, Internet, Garten mit vielen Obstbäumen und einem Gemüsegarten. Die Gäste können aus geräumigen Zimmern (Einzel-, Doppel-, Dreier-), einem unabhängigen Zweiraum oder die Möglichkeit der Campingplatz wählen.

Gemüse, Obstbäume, Felder und Bienen bieten uns frisch und Bio-Zutaten für unsere Gerichte, erneuten Besuch alten sizilianischen Rezepten. Unsere Esel sind bei uns in der archäologischen und Spaziergänge in der Natur im grünen Herzen von Sizilien, plus ein paar Kilometer von der Piazza Armerina und Aidone-Enna, Geschichte Dreieck und Binnenkultur.

AgriCasaVacanza Cafeci liegt im Herzen von Sizilien gelegen, in den Wäldern von Erei und die Weizenfelder der Göttin Ceres.
Mitten in der Natur und nur wenige Kilometer von der Villa Romana del Casale, der Göttin von Morgantina, vom Archäologischen Museum von Aidone und viele andere historische und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten (auf Reservierung Verfügbarkeit von Touristen und Naturführer).

Das Haus ist der ideale Ausgangspunkt, um die ehemaligen Bergbaugebiet Grottacalda und Flori zu besuchen. Auf Vorbestellung können Sie Walking, Wandern Ausgänge und / oder Paragliding, Reiten und Klettern zu organisieren.
Entspannen, Natur und gutes Essen ... wir warten!

Umweltfreundlichkeit

  • Unterstützung der lokalen Wirtschaft
  • Organisation von "Öko"-Aktivitäten
  • Keine Portions-Packungen
  • 100% erneuerbare Energie
  • Biologische oder regionale Lebensmittel
  • Autofreie Anreise
  • Ökologische Reinigungsprodukte
  • Mehr als 80% Mülltrennung
  • Energiesparlampen
  • grüne Bauweise
  • Solares Wasserheizsystem
  • Durchlaufbegrenzer
  • Wiederaufbereitung von Regenwasser
  • Handtuchwechsel auf Anfrage
  • Natürliche Klimatisierung oder Klimaanlagen der Klasse A
  • Regionale Lebensmittel

Service

  • Kochmöglichkeit
  • Aufladung von Elektrofahrzeugen
  • Internet
  • Frühstück
  • Bio-Garten
  • Fahrräder
  • Touren und Trips des Ökotourismus
  • Wellness Center
  • Barrierefreiheit
  • Kleinere Haustiere erlaubt
  • Kinder und Familienfreundlich
  • Garten
  • Tiere erlaubt
  • Föhn
  • Grillen/Barbecue
  • Kinderstuhl
  • Kinderbett
  • Parkplatz
  • Pädagogischer Bauernhof
  • Gluten-freie Verpflegung
  • Vegetarische Gerichte
  • Leseraum
  • Kunsthandwerk zum Verkauf
  • Restaurant
  • Covid-19 Sicherheitsmaßnahmen

Themen

  • Familien
  • Trekking
  • Landschaft & Farm

Mangelhaft

1 Bewertung

Sauberkeit
Umweltfreundlichkeit
Ort
Wert


Sarah

vor 8 Monaten

Mit großem Abstand das schlimmste und katastrophalste Urlaubserlebis, das ich je hatte. Wenn es möglich wäre, würde ich Sterne im negativen Bereich geben, um andere Reisende vor dieser Unterkunft und ihren Vermietern zu warnen!

Wir reisten mit vier Personen am 9.3.2020 an. Mit der Vermieterin war abgesprochen, dass zwei Personen unserer Reisegruppe in ihrem Bully auf dem Gelände schlafen würden und für einen geringen Aufpreis die sanitären Einrichtungen des Hauses nutzen dürften. Diese Absprache ist fast das einzige, was man hier positiv erwähnen kann.

Am Tag vor unserer Anreise wurden wir gebeten, gegen 17.00h in der Unterkunft zu sein. Unseren Tagesablauf haben wir dann entsprechend geplant.
Am Tag der Anreise selbst erhielten wir am Vormittag eine weitere Nachricht, dass wir doch bitte bereits um 14.00h dort sein sollen. Dies war nicht möglich. Nach einiger unnötiger Kommunikation wurde uns dann der Schlüssel hinterlegt, sodass die Anreise wie geplant um 17.00h stattfinden konnte.

Als wir ankamen war es bereits dunkel.
Die Wohnung zeigte sich in erschreckend unaufgeräumten, schmutzigen und ungemütlichen Zustand. Überall lag zerbrochenes Spielzeug herum, in der Spüle fand sich unabgewaschenes Geschirr, die Mülleimer waren voller Unrat. Das W-Lan war nicht vorhanden. Auf Nachfrage stellte sich heraus, dass es angeblich just an diesem Tag ein Problem mit dem Router gegeben hätte, dieses aber am nächsten Tag behoben würde.
Nach dem ersten Schock über den Zustand der Wohnung versuchten wir uns trotzdem einen schönen Abend zu machen.

Spät am Abend erreichte uns über deutsche Nachrichtenseiten die Nachricht von der Erweiterung der "roten Zone" in Bezug auf die Corona-Schutzmaßnahmen auf ganz Italien. Alle nicht lebensnotwendigen Wege draussen waren damit fortan auch auf Sizilen verboten.
Ein weiterer Schock, zumal die Aussicht, den Rest der Woche in der ungemütlichen und schmutzigen Wohnung zu verbringen nicht sonderlich erbaulich war.
Aus Mangel an Alternativen entschieden wir uns jedoch zu versuchen, das Beste aus der Situation zu machen, auch wenn geplante Wanderungen usw. wohl nicht möglich sein würden.

Am nächsten Morgen jedoch der Hammer: Wir erhielten um 7:33h eine WhatsApp (!!!) der Vermieterin, in der sie uns aufforderte, das Haus aufgrund der geänderten Situation umgehend zu verlassen.
Die Begründung (ich zitiere im Original): "we are a private home and don`t want to have any health, tax or law problems".
Wenn wir nur geahnt hätten, dass irgendetwas mit der Unterkunft nicht koscher ist, dass diese scheinbar inoffiziell ist, hätten wir unseren Urlaub dort niemals gebucht.

Völlig fertig mit den Nerven packten wir unsere Siebensachen. Was sollten wir nun tun?

Noch während des Packens eine zweite Nachricht um 8:07h (Original zitiert): "And please in the next accomodation say you are coming directly from Siracusa. Never beeing in our place. Please there are a lot of complaints."
Wir beschlossen, auf diese Nachrichten vorerst nicht zu antworten. Auch weil uns über dieses Verhalten, uns zur Lüge aufzufordern, einfach die Worte fehlen.
Eine Reisegruppe aus einem fremden Land in einer der schlimmsten Krisen seit Jahrzehnten einfach auf die Straße zu setzen? Dieses Verhalten kann ich nur als zutiefst schäbig bezeichnen.

Wir machten uns dann auf den Weg zum Flughafen, wo wir natürlich keinen umgehenden Flug zurück bekommen haben, dafür aber mit sehr viel Stress, Glück, Recherche und vergeudetem Datenvolumen eine sehr schöne Unterkunft am Fuße des Ätna.

Noch während wir am Flughafen völlig fertig mit den Nerven versuchten unsere Situation zu retten, erhielten wir eine weitere WhatsApp um 12:21h. Wir hatten bis dahin nicht auf den Rauswurf reagiert (wieder Original zitiert): "Hi guys, if you don`t leave the place we have to denounce you and have sanitary checks to you at home...So please let us know as soon as possible."

Nun wurde uns (!) also noch gedroht.
Den ersten Impulsen, entweder weiter nicht zu reagieren oder die Dame selbst umgehend bei der Polizei oder einer anderen Behörde zu melden, kamen wir nicht nach, sondern schlossen dieses furchtbare Kapitel mit der Mitteilung an sie, dass wir den Schlüssel dort hinterlegt hätten, wo wir ihn am Vorabend gefunden haben, für uns ab.

Ich muss noch einmal betonen:
Da kommt eine Reisegruppe in ein fremdes Land. Ein Urlaub auf den man fast ein ganzes Jahr gespart hat, und wird dann völlig ohne Orts- oder Sprachkenntnisse in einer der schlimmsten Gesundheitskrisen unserer Zeit rücksichtslos vor die Tür gesetzt, weil man es mit "health, tax and law" nicht so genau genommen hat.
In meinen Augen ist dies genau die Definition von "Unsozial".

Ich hoffe, es fällt nie wieder jemand auf diese Touristenfalle herein.

1. vi è stato solo chiesto se potevate anticipare l'arrivo alle 14. nessun obbligo! abbiamo trovato la soluzione senza nessuna discussione. (nostra abitudine è accogliere personalmente e fisicamente, ma vi abbiamo spiegato uno dei motivi per cui non è stato possibilie)
2. la casa era pulita e ordinata. Se avete altre esigenze pagate di più (no circa 10€ a notte) e andate in altre strutture! i giochi, sistemati in ceste lungo le scale, sono sempre stati apprezzati da famiglie in viaggio, motivo per cui sono la.
3. nessun piatto sporco, solo una macchinetta del caffè dimenticata!
3. l'italia era già "in pericolo" da una settimana. solo la sera del vostro arrivo è stata dichiarata ufficialmente "zona rossa". se siete degli irresponsabili a viaggiare in questo periodo non è colpa nostra. non avremmo voluto problemi di nessun genere, perchè non ne abbiamo mai avuto con nessun ospite, da 6 anni! (vedi recensioni su auirbnb, per esempio)
4. la denuncia sarebbe stata una cosa normale e obbligatoria considerando che siete degli ospiti. non era una minaccia ma se foste rimasti ancora dovevamo procede come dovuto...
5. Non vi abbiamo neanche chiesto i soldi della notte trascorsa per scusarci del disagio che non è di nostra usanza ma dovuto dalle circostanze...
6. anti-sociale per me in questo periodo è chi continua a viaggiare conoscendo la situazione che da più di un mese sconvolge il mondo! (io sono al 7* mese di gravidanza e ho un bimbo di 3 anni motivo per cui non sono venuta a ricevervi, come di solito facciamo. ma ho voluto evitare qualsiasi contatto!)

AgriCasaVacanza Cafeci


Von 40,00 €

Von 40,00 €
1 Bewertung
Verfügbarkeit prüfen