Das Tal Valle dell'Orfento

Ein Ausflug in das Tal Valle dell’Orfento (in der Provinz von Pescara Abruzzen) ein kleines Paradies wo man wirklich allein und Anteil der Natur ist. Hier gibt es nicht die Möglichkeit das Telefon zu benützen daher ist es einfach die Theorie des “Panismo” (Panik vor der Natur) zu realisieren, wo der Mensch und die Natur verschmelzen und nur eines werden. Ein Ausflug in das Tal Valle dell’Orfento, ein kleines Paradies das von riesigen und üppigen Buchenwäldern bedeckt, von zahlreichen Canyon reich an Wasser und brausenden Wasserfällen durchzogen ist, wo man wirklich allein und Anteil der Natur ist. Zugunsten fällt dem Tal auch dass man nicht das Telefon benützen kann, denn die Idee ist den Menschen und die Natur zu verschmelzen, wie beim sogenannten “Panismo”.
  • Dauer: 2 Stunden

  • Schwierigkeit: Schwierig

  • Das Besondere: Die emotionelle Begeisterung mit der der Autor die Reisetour beschreibt, erweckt im Leser die Lust diesen gleich zu unternehmen. Somit vernachlässigt er den Urteil zum naturalistischen Teil der sich wegen Morphologie und Reichhaltigkeit der gegenwärtigen Fauna lohnt zu erkunden.

  • Länge: 4 km

  • Höhenmeter: 40 m

  • Reiseart: Zu Fuss

  • Kosten: 0

  • Unsere Tipps: Nehmen Sie ein paar Bergschuhe mit da der Weg nicht so bequem ist und einen bedeutenden Höhenunterschied aufweist.

Rundweg im Park 'Orfento, Caramanico Terme, Pescara
Rundweg im Park 'Orfento, Caramanico Terme, Pescara

 

Die natürliche Reserve des Tales Valle dell’Orfento von Caramanico Terme ist ein Paradis mitten in der Natur.

Caramanico Terme (PE), das Orfento Tal, fotos von Francesco Moscone via Flickr
Caramanico Terme (PE), das Orfento Tal, fotos von Francesco Moscone via Flickr

 

Ich und meine Freundin sind fast zufällig eingetreten: wir haben den Eingang der Reserve begegnet und haben uns auf den Weg begeben. Der Weg ist winkelig und anstrengend aber das Panorama ist einfach herrlich: man glaubt man sei am Zentrum der Welt. Die Strasse fährt zwischen An-und Aufstiege, kleinen Brücken, Felsenschluchten, zwitschernde Vögel und unglaubliche Landschaften weiter. Hin und wieder findet man gefallenen Bäume, Felsen, Schnee oder kleine Wildbäche welche den Weg pfadlos machen, aber nicht schlimm, ganz im Gegenteil die Erfahrung ist noch schöner! Man muss nur aufpassen wo man tretet: man startet ganz hoch, dann geht man langsam hinunter und geht dem Fluss entlang weiter. Gerade dieser ist ein Schauspiel für die Augen: er strahlt einen entspannenden und angenehmen Klang aus, ausserdem gibt es hier auch viele kleine Wasserfälle welche alles noch faszinierender machen. Nur nachher haben wir gesehen dass die Förster zahlreiche Ausflüge organisieren. Dieser Ort ist ideal für diejenigen welche Abenteuer, Ruhe und Wohlbefinden suchen, ich empfehle es allen um den Geist zu entspannen. Ich mache darauf aufmerksam, dass das Handy keinen Empfang hat, Sie sind ganz weltabgeschoben. Es ist auf jeden Fall eine Erfahrung die man machen sollte, denn manchmal tut es dem Geist gut sich in gesunder Einsamkeit mitten im Grünen zu finden und wir werden somit auch stärker. Der Eingang befindet sich neben den Thermen des Hotels “La Reserve”, und der Ausgang auf der Brücke von Caramanico, wir werden diesen Ort sicherlich wieder besuchen.

Panoramablick auf Passo San Leonardo, Caramanico Terme (PE)
Panoramablick auf Passo San Leonardo, Caramanico Terme (PE)

Zum Abschliessen Caramanico Terme ist ein ruhiges und typisches Dorf, wo man schwefelhaltiges Wasser trinken und die Thermen besuchen kann. Diese Reserve ist gerade das Tüpfelchen auf dem i! Verpassen Sie es nicht!

Die Stille, die höchste, Einsiedeleien von St. John all'Orfento regie, fotos von arnaldo polce via Flickr
Die Stille, die höchste, Einsiedeleien von St. John all'Orfento regie, fotos von arnaldo polce via Flickr

Wir wünschen allen eine schöne Wanderung!

Autor: Luigi Greco

Literaturpreis und Foto "Sagen Sie Ihre grüne Abenteuer"

Coverblid: Francesco Moscone via Flickr