Viadukt-Wanderweg Paderborner Land

Eine gelungene Kombination aus Eisenbahn- und Naturerlebnis mit fantastischen Ausblicken auf Europas größte steinerne Eisenbahnbrücke.
  • Dauer: 6-7 h

  • Schwierigkeit: Mittel

  • Das Besondere: Die Verknüpfung von Natur, Kultur und Geschichte gelingt auf diesem Wanderweg auf einzigartige Art und Weise.

  • Länge: 29 km

  • Höhenmeter: 527 m

  • Reiseart: zu Fuß

  • Kosten: 0

  • Unsere Tipps: Eine spezielle Stanzkarte kann an ausgewählten Wegpunkten entwertet werden und verspricht dem Wanderer, bei kompletter Erwanderung des Weges, eine attraktive Urkunde.

Altenbeken gilt unter Bahnfreunden schon längst als wahres Kleinod, wo sich die Eisenbahntradition auf spannende Art und Weise hautnah erleben lässt.

 

Die Bahnhofsanlagen, das Gleisdreieck, der Rehbergtunnel und die 044-Museums-Dampflokomotive mitten im Ort, schaffen eine besondere Atmosphäre, die durch den abends beleuchteten Viadukt mit seinen hohen Bögen imposant vervollständigt wird.  

Hier in Altenbeken startet der gut markierte Viadukt-Wanderweg, der übrigens in beide Richtungen lückenlos und eindeutig beschildert ist. Unvergessliche Landschaftsbilder verknüpfen Natur, Kultur und Geschichte, wenn auf weichen Wiesenwegen und naturbelassenen Pfaden gewandert wird.

Die ehemahlige Klosteranlage, Bauernhof-Cafés und Biergärten entlang des Weges laden zu einer Rast ein.

Vom Sommerberg und von der Aussichtsplattform oberhalb Altenbekens lässt sich die Aussicht am besten genießen. Nicht nur für Freunde der Eisenbahnfotografie ein echtes Highlight!