Tauchen auch Sie in einem natürlichen Becken mit warmen dampfenden Wasser und lassen Sie sich vom Fliessen des thermalen Wassers verwöhnen und im wohltuenden Dampf kuscheln. Das ist kein Traum, und es ist einfacher und günstiger als man denken mag! Tatsächlich kann man in unserem Land vom Valtellina Tal bis zum Latium zahlreiche Entspannungsmöglichkeiten finden: in Felsen ausgegrabene Becken, natürliche Wasserfälle, herrliche Buchten, wahre natürliche Spa, ideal um Körper und Geist zu regenerieren. Das Unglaublichste ist, dass man meistens in einem solchen Paradies freien und kostenlosen Eintritt hat.

Die natürlichen Thermen faszinieren immer wieder die Reisenden. Es handelt sich dabei um den aus Vulkanausbrüchen entstandene natürliche Thermen, welche vom Wind und Meereswasser ausgehöhlt wurden, und in den unerforschten Klüften der Erde entstandenen sind.
Aber wo befinden sich diese kleinen Wellness Oasen mitten in der Natur, wo man vom trüben Herbst flüchten kann? Lasst uns zusammen einige der faszinierendsten thermalen Bäder Italiens entdecken!

aurelio-candido-2
Natürliche warme Bäder Saturnia Thermen , Bild von Aurelio Candido, Flickr

 

1. Die freien “Becken” von Bormio (Lombardai)

Die freien Becken von Bormio (Sondrio) bestehen aus einem natürlichen Steinbecken und befinden sich am Fusse eines Flusses, welcher einen sehr warmen Wasserkessel mit kristallinen Wasser aufnimmt. Man kann heute noch die ausserordentlichen Formen welche durch die Bewegungen der Felsen entstanden sind und die daraus entstandenen natürlichen Architekturen bewundern.
Die rote und graue Farbe der Felsen passen perfekt zum Smaragde Grund der Vegetation, welche stolz zum blauen und immer windigen Himmel emporragt. In diesen Thermen hat man freien und gratis Eintritt.

Nur 25 km entfernt kann man im B&B Villa Verde, in Grosio im Valtellina Tal übernachten. Hier kann man einen aktiven und kulturellen Umschwung im rein entspannenden Aufenthalt bringen.

Grosio ist ein altes Viertel reich an Kunstgeschichte und Traditionen, welches auf der rechten Seite des Adda Flusses auf 650 m Höhe eingebettet ist.

Von besonderem Interesse ist Folgendes: der Park mit den Petroglyphen, welcher den grossen Felsen (Rupe Magna) mit über 5000 prähistorischen Darstellungen und den Mittelalterlichen Schlössern einschliesst; das Museum und der Park der Villa Visonti Venosta; das historische Zentrum mit den Kirchen von Sankt Georg und Sankt Joseph; das Valgrosina Tal und das Mortirolo mit den zahlreichen Möglichkeiten für Ausflüge- Bergsteigen- Mountainbike, aber auch regenerierende Spaziergänge zu unternehmen während man Schwämme und Beeren sucht, sowie die gastronomischen Spezialitäten und die lokalen Produkte zu verkosten. Noch einige Kilometer weiter kann man Livigno (das berühmte touristische Zentrum sowie die zollfreie Zone), Sankt Katarina, Stilfs und Sankt Moritz erreichen.

02_IT_Bormio_BagniNuovi_3
Thermen Bagni Nuovi von Bormio

 

2. Die Smaragd grüne Kröte in der Kluft von Bullicame in Viterbo (Latium)

Die Wasserhöhlen von Bullicame in Viterbo erinnern uns an Dante und sind natürliche Bäder im freien Land, welche das Wasser direkt von der nahen Thermalen Wasserquelle (durch kleine Kanäle) auffängt. Das kleinste Bad hat das wärmste Wasser und besitzt am Grunde einen weisslichen Schlamm den man auf die Haut streichen kann um diese zu glätten. Die Wirkung ist wie eine herrliche Seide.

Dieser Park ist auch bekannt eine Smaragd grüne Kröte zu beherbergen. Es handelt sich um eine beschützte Kröten Art für die man einen Teich erbaut hat um das Quellwasser aufzufangen. Unglaublich aber wahr, die Kröte ist der Besitzer des Ortes, alles dreht sich um ihren Schutz. Die Thermen erheben sich in einem Krater wo das Wasser heftig sprudelt da die Schüttung sehr hoch ist. Trotzdem schafft es eine Kanalisierung die schönen Becken zu füllen in denen man im Freien sich kuscheln und mitten von Resten von Magma baden kann.

In der Umgebung von Viterbo ist es möglich im Agrartourismus Arvalia zu übernachten. Es handelt sich dabei um einen kleinen Betrieb im Herzen des Landes von Viterbo, wo die landwirtschaftliche Tätigkeit noch eine wichtige Rolle für die Einwohner des Ortes spielt. Hier können Sie naturreines Gemüse und Obst verkosten welche nicht von Pestiziden oder chemischen Düngern befleckt sind, also alles super Bio! Um ihre Tage auf beste Art zu beenden!

Info: Informationen zu den Kluften von Bullicame und die Karte der Thermalzone von Viterbo.

terme-bullicame-4
Wasserhölen von Bullicame, Viterbo Bild von di c.v. Flickr

 

3. Wie unter einem verschneiten Gletscher, jedoch an den Pforten von Siena (Toskana)

Die Bäder Bagni San Filippo, in Castiglione d’Orcia in der Provinz von Siena, sind bekannt wegen der freien Quellen welche sich an der grünen Zone neben dem Berg Monte Amiata befinden, und welche gerne vor allem von Lokalen besucht sind. Das Wasser beinhaltet eine weisse Pulversubstanz welche auf der Haut bleibt und die Badenden so zu kleinen Gespenstern macht. Das scheint ein sehr beeindruckendes Bild vor allem am Abend zu sein. Zu den natürlichen Thermen gehören auch kleine Pfützen und Wasserfälle.

Die Thermen sind “frei”, das heisst gratis und man kann sie entlang einem Waldweg erreichen…hin und wieder kann man richtige Bäder erblicken, welche eine Temperatur von 30 bis zu über 40 Grad erreichen. Man erblickt eine lange Reihe con natürlichen Becken in denen man baden kann, und welche von einer typischen Kalkform bedeckt sind, die einem verschneiten hohen Gletscher ähnlich sieht. Dem Bach von Rosso Bianco entlang befindet sich der Wasserfall des Wales (Cascata della Balena ) wo die wärmsten Gewässer fliessen. Monte Amiata ist ein alter Vulkan, genau dieser ist der bewegungslose Motor welcher die ganze Zone der warmen Wasserquellen (Saturnia, Pignoni Bad , San Filippo Bäder usw.… ) bereichert, während er im Winter die Möglichkeit schenkt Ski zu fahren.

Podere di Maggio befindet sich auf einer Anhöhe des Monte Amiata, neben Santa Fiora, zwischen Hügel und Berglandschaft, nicht weit von dort entfernt und ist von alten Kastanienbäumen mit tanzenden Formen umgeben.

Auf dieser schönen Anhöhe welche auf das unbefleckte Tal des Flusses Fiora blickt, kann man den Frieden und die Ruhe dieses Ortes, sowie herrliche Spaziergänge in den natürlichen Reserven der Zone (S.S. Trinità, Monte Penna, Pescinello, usw.) in vollen Zügen geniessen. Man hat auch die Möglichkeit die mittelalterlichen Viertel (Arcidosso, Castel del Piano, usw…) zu besichtigen, sowie die Kulturstätte (Monte Labro, das tibetanische Kloster Merigar, die alten Kloster), die etruskischen Orte und die herrlichen Dörfer aus Tuff welche sich dort rundum entwickelt haben (Pigliano, Sorano, usw…) zu erkunden.

Info und Uhrzeiten: http://www.termesanfilippo.com/de/index.html

 

Terme-San-Filippo-4
Thermen von San Filippo, Travertine,Bild von Udo Schröter, Flickr

4. Die Thermen von Saturnia in der Toskana: ein Spa unter freien Himmel

Die Sage erzählt, dass Jupiter während einem Streit mit Saturn einen Blitz vom Himmel schleuderte. Der Blitz traf den Boden und liess somit die Thermen von Saturnia (Grosseto) entstehen, welche schon bei den Römern und den Etruskern bekannt waren. Die schwefelhaltigen Gewässer welche vom Boden sprudeln, haben eine Temperatur von 37 Grad und bilden Wasserfälle die von natürlichen Bädern aufgenommen werden. Die Becken befinden sich in ausgegrabenen Steinen und sind in Stufen eingeteilt in denen man sich total entspannen kann, sogar wenn es draussen kalt ist. Diese natürlichen Bäder mit thermalem Wasser gehören zu den natürlichsten und unberührtesten “health care“ Gesundheitslösungen des Landes.

Gerade in der Nähe von Saturnia erhebt sich die Beherbergungsstruktur, das umweltfreundliche Hotel und Agrartourismus Relais Villa Acquaviva, in Manciano. Ein idealer Ort um das Wellness- und Entspannung Erlebnis zu verlängern. Ein ausgezeichneter Anhaltspunkt für diejenigen die auch nur ein gutes Glas Wein im Restaurant des Bauernhofes Acquaviva trinken möchten. Hier finden Sie einen köstlichen Wein, Gastronomie der Toskana, typische Produkte der Maremma und Öl mit Null km zu verkosten. Ideal um Körper, Geist sowie Magen zu regenerieren!

Wenn man sich hier einige Tage aufhält sollte man unbedingt den Öko-Betrieb Terre Brune nicht verpassen! Von hier aus kann man nämlich in wenigen Minuten die Thermen von Saturnia (nur 18km entfernt) sowie das schöne Grosseto einfach und schnell erreichen. Dieses Bauernhaus aus Stein und Kalk das sich aus den antiken Olivenbäumen erhob ist ein idealer Ausgangspunkt um in die Atmosphäre dieser Orte zu tauchen. Hier kann man lustige Trekking Ausflüge in den natürlichen Pfaden der Zone unternehmen, die Geschichte der Stadtviertel von Tufo, Pitigliano, Sovana, Sorano erkunden, die etruskischen
Nekropolen, die Mittelalterlichen Zentren des Berges Monte Asiata entdecken und die Weinlese erleben welche die Felder von Manciano und Scansano in einer Oenothek im Freien verwandelt. Entdecken Sie die antiken Genüsse der kulinarischen Tradition der Maremma wieder!
Diese entspannende und genussvolle Erfahrung wird all ihre Sinne berühren.

Finden Sie Ihren biologischen Agrartourismus, B&B oder umweltfreundliche Hotel neben den Thermen von Saturnia, indem Sie hier anklicken
Finden Sie Ihren biologischen Agrartourismus, B&B oder umweltfreundliche Hotel neben den Thermen von Saturnia, indem Sie hier anklicken
Saturnia-aurelio-candido-6
Freie Thermen von Saturnia, Bild von Aurelio Candido, Flickr

5. Colà: Wellness nur zwei Schritte vom Gardasee entfernt

Zwischen Zypressen, Thuja, Eiben und hundertjährigen Buchen wurde zufällig eine thermale Wasserquelle entdeckt, welche den herrlichen Park der Villa dei Cedri zu einem Ort des Genusses machte. Hier kann man das eigene Wohlbefinden in einer warmen Umarmung in einem kleinen thermalen See wiederfinden.

Die Liebhaber der Natur können hier stärkende Spaziergänge im Landesinnern unternehmen und die verlockenden hundertjährigen Bäume erkunden.
In der Nähe des kleinen thermalen Sees hat man ein grosses beheiztesTreibhaus aus Eisen und Glas gebaut: durch einen Tunnel kann man ins Wasser tauchen ohne mit der externen Temperatur in Kontakt zu kommen.

Nur wenige Minuten von Lazise entfernt ist es möglich im Agrartourismus Tirtha, in Pescantina zu verweilen: einzigartig seiner Art da es Entspannung in einem natürlichen Ambiente anbietet sowie auch das Interesse an Philosophie der Biologie, die Bio Kompatibilität mit der Umgebung, fördert und für das Wohlbefinden und die psychophysische Entwicklung aufweist.
Nachdem Sie sich in den Thermen amüsiert haben erwarten Sie zwei Räume für Yoga, Meditation und leichte Gymnastik und ein Raum für Massagen, sowie die Möglichkeit sich dem Trekking, dem Fahrrad fahren oder dem Reiten zu widmen.
Eine Kanu Abfahrt ist einfach nicht zu verpassen! Das Dorf Pescantina hat nämlich einen renommierten Kanu Club mit den mehrfachen Weltmeister dieses Sports.

Info: Uhrzeiten und Preise der Thermen der Villa dei Cedri in Colà.

Terme-cola-Antonella-
Thermen von Colà, Bild von Antonella Fava, Flickr

Wir erinnern unsere unverzagten Reisenden, dass die freien und gratis Thermen fast immer geringen Komfort aufweisen, daher ist es ideal sich zweckmäßig zu organisieren, indem man genug Wasser, Badetücher und etwas zu Essen gegen Kälte mitnimmt!

Kennen Sie einige freien Thermalbäder die wir nicht genannt haben?
Tragen Sie mit den Informationen bei und kommentieren Sie den Artikel!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Verirren Sie sich in den eindrucksvollsten Labyrinthen Italiens

Drei tolle Baumhäuser (und Hotels) in Italien

In einem Leuchtturm schlafen…die schönsten Europas!

One thought on “5 natürliche Thermen, verbringen Sie hier gratis (oder fast) ein Wochenende in totaler Entspannung!

  1. Wow, das ist cool.
    Ich hatte es gar nicht mehr auf dem Schirm, dass es auch natürliche Thermen geben kann.
    Da bekommt das Wort Thermenurlaub eine ganz andere Dimension.

    Gabi

Comments are closed.