Immer mehr Weltenbummler achten auf ihren ökologischen Fußabdruck bei der Reiseplanung. Rund 75 Prozent des CO2-Ausstoßes eines Urlaubs entstehen bei der An- und Abreise. Deshalb zeigen wir Ihnen hier, wie Sie von Anfang an möglichst umweltfreundlich Reisen!

Das Umland statt der weiten Welt entdecken

umweltfreundliche anreise, Grimsel Pass, Obergoms, Switzerland
Umweltfreundliche Anreise in Switzerland (Grimsel Pass) Photo by Samuel Ferrara on Unsplash

Für viele Reisende gelten auch heute noch die weiterentfernten Destinationen als besonders attraktiv: Asien, Südamerika und Australien sind nach wie vor wahre Sehnsuchtsziele. Dabei gibt es doch auch in nächster Nähe so viel Wunderbares zu entdecken!

Urlaub im eigenen Land klingt zwar zunächst wenig reizvoll, doch Deutschland, Österreich und die Schweiz bergen wahre Traumorte, die sich wunderbar als Urlaubsziel eignen! Ob Strandurlaub an der Nordsee, wandern im Harz, Erholung pur in den Wäldern der Steiermark oder Entdeckungsrouten zu den sagenhaften Bergseen der Alpen; es warten wahre Naturparadiese vor Ihrer Haustür! Falls es zumindest ein bisschen weiter weg gehen soll, bieten sich Urlaubsziele innerhalb Europas an, die keine langen Reisestrecken erfordern: Dänemark, Italien, Kroatien und Südfrankreich bieten sich hier als attraktive Nachbarregionen an! Auch die polnische Ostseeregion ist sehr attraktiv und zudem etwas preiswerter, als die deutschen Reisegebiete.

Unbedingt beachtet werden bei der Wahl der Destination sollte auch die Dauer des Urlaubs! Je weitere Strecken man dabei zurücklegt, desto länger sollte der Zeitraum vor Ort sein. Während ein einwöchiger Trip nach Bolivien also einen immensen CO2-Ausstoß mit sich bringt, verbessert sich der ökologische Fußabdruck enorm, wenn es sich um eine mehrwöchige Rucksackreise handelt und vor Ort ausschließlich Bus und Bahn genutzt werden. Laut Faustregel sollten bei 700 Kilometer gereister Strecke mindestens acht Tage vor Ort verbracht werden und ab 2000 Kilometer mindestens 15 Tage.

Falls möglich Flugstrecken vermeiden

umweltfreundliche anreise, Near Bewdley, England
Umweltfreundliche anreise in UK (Near Bewdley). Photo by Denis Chick on Unsplash

Wann immer möglich sollte für einen möglichst geringen CO2-Ausstoß per Bus oder Bahn gereist werden. Dies ist bei innereuropäischen Zielen meist ohne allzu großen Zeitverlust möglich, erfordert jedoch unter Umständen mehrfaches Umsteigen. Für mehr Komfort während der Fahrt sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass für alle Reisende eine Sitzplatzreservierung besteht.

Das Reisen per Bus und Bahn ermöglicht es Ihnen zudem, schon während der Reise eine Menge neuer Eindrücke zu sammeln und die verschiedensten Landschaften zu bewundern! Ein weiterer Bonus: Keine anstrengenden Gepäckbestimmungen und Sicherheits-Checks!

Den Weg zum Ziel machen

umweltfreundliche anreise, Denmark, Borre
Umweltfreundliche anreise in Denmark. Photo by Sebastian Herrmann on Unsplash

Ins Transportmittel der Wahl steigen, zum Zielort fahren, Städtetrip oder Strandurlaub verbringen und dann auf geradem Weg wieder nach Hause zurückkehren – so sieht für Viele der typische Urlaub aus. Um besonders umweltfreundlich zu reisen und gleichzeitig den persönlichen Horizont zu erweitern lohnt es sich jedoch, von diesem bekannten Schema abzuweichen! Haben Sie schonmal über Wanderreisen, ausgedehnte Fahrradtouren oder Rundreisen mit dem Zug nachgedacht? Lassen Sie sich von den verschiedensten Landschaften verzaubern, seien Sie aktiv und verringern Sie gleichzeitig merklich Ihren ökologischen Fußabdruck! Wander- und Fahrradreisen bieten sich natürlich insbesondere im Heimat- oder Nachbarland an, am besten in Verbindung mit einer Zugfahrt. Je nachdem, ob Sie es lockerer oder eher sportlich angehen lassen wollen, können Sie mehr oder weniger zurückzulegende Kilometer pro Tag planen und sich so von Ortschaft zu Ortschaft bewegen. So entdecken Sie wunderschöne Flecken abseits der bekannten Wege und können nach Wunsch zwischendrin auch mal einen Besichtigungstag einlegen. Auch per Zug kann man sich wunderbar von Ort zu Ort bewegen und so eine Rundreise ganz ohne extreme CO2-Belastung absolvieren. Für Reisen innerhalb Europas empfiehlt sich dafür beispielsweise ein Interrail-Pass, welcher es erlaubt, an einer festgelegten (oder unbegrenzten) Anzahl an Tagen pro Monat Zugverbindungen in 33 Ländern zu nutzen. So entstehen über 40.000 potenzielle Reiseziele! Es gibt Rabatte für Reisende unter 27 Jahren sowie für Senioren. Wem die Planung auf eigene Faust schwerfällt, der kann sich durch die empfohlenen Routen klicken oder sich von unserer Zugreise durch die Alpen inspirieren lassen. Für einen unvergesslichen und dennoch umweltfreundlichen Urlaub!

Cover Image: Photo by Sara Groblechner on Unsplash

Renée AuctunAutor: Renée Auctun ist gebürtige Berlinerin, hat ihre Heimat aber vor einigen Jahren verlassen, um die Welt zu entdecken. Die Liebe zum Reisen hat sie sich auch zum Beruf gemacht: Für das Reisemagazin The Travelling Souk schreibt sie über spannende Urlaubsziele und sammelt Informationen und Inspirationen für alle Fernweh-Geplagten.